Nun ist er endlich erschienen, der vierte Band der ‚Sieben Schwestern‘-Serie von Lucinda Riley: Die Perlenschwester.

Der Roman handelt von CeCe d’Aplièse und spielt (ein wenig) in Thailand und England, vor allem aber in Australien. Ebenso wie ihre anderen Schwestern macht sich auch CeCe, die in den ersten Bänden nicht sonderlich sympathisch herüber gekommen war, auf die Suche nach ihrer wahren Herkunft. Obwohl sie so ganz anders als ihre Schwestern ist, wächst einem CeCe im Laufe des Lesens doch ziemlich ans Herz.

Und nicht nur sie… Lucinda Riley erzählt nämlich auch die Geschichte einer gewissen Kitty Mercer.  Die gebürtige Schottin war vor über hundert Jahren als Gesellschafterin einer feinen Dame nach Australien gelangt. Wie sie dort – hin- und hergerissen zwischen der Liebe zweier Zwillingsbrüder – ein ziemlich wechselvolles Leben führt, wird so anschaulich erzählt, dass man nicht aufhören mag zu lesen. Wie immer bei den Romanen von Lucinda Riley feiern Vergangenheit und Gegenwart am Ende ein gelungenes Finale.

Vielleicht ist das Buch nicht ganz so spannend wie seine Vorgänger. Mir hat es aber trotzdem gut gefallen – schon deshalb,  weil es in Australien spielt und die faszinierende Natur und die Geschichte dieses Landes sehr geschickt und authentisch eingeflochten werden. Da geht es zum Beispiel um das Zusammenleben der Weißen und der Aborigines, um die Perlenfischerei,  die magische Kunst der Ureinwohner, das Leben im Outback.

„Als ich den Blick zum Sternenhimmel hob, fiel mir auf, dass die Sieben Schwestern über Alice Springs sehr viel heller leuchteten als hier.“  Das stellt CeCe am Ende ihrer Suche fest, bei der sie nicht nur ihre Vorfahren findet, sondern vor allem auch sich selbst.

Die Perlenschwester

Die Perlenschwester

„Die Perlenschwester“  (608 Seiten, Verlag Goldmann) von Lucinda Riley erscheint als gebundenes Buch mit Schutzumschlag (ISBN: 978-3-442-31445-4) für 19,99 Euro im Buchhandel.

Die Autorin:

Lucinda Riley (* 1968) stammt aus Irland und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Sie reist gerne und lässt ihre Romane an Orten auf der ganzen Welt spielen, die sie selbst besucht hat. Nach ihrer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentriert sich Lucinda Riley heute ganz aufs Schreiben – mit sensationellem Erfolg. Seit ihrem gefeierten Roman „Das Orchideenhaus“ stürmte jedes ihrer Bücher die internationalen Bestsellerlisten. Lucinda Riley lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern an der englischen Küste in North Norfolk und in West Cork, Irland.

„Die Perlenschwester“ hier bestellen:

Infos zu den anderen Büchern der Reihe: Viel Lesevergnügen mit den Sieben Schwestern